Alles was sie über die Viagra Dosierung wissen sollten

Die beste Art Viagra 25mg, 50mg, 100mg einzunehmen

Viagra Dosierung

Welche Dosis an Viagra sollte ich einnehmen? Leiden Sie unter den Symptomen der erektilen Dysfunktion? Die moderne Medizin ist in der Lage, Ihnen eine so effektive Problemlösung wie das generische Viagra anzubieten. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie Viagra auf die richtige Weise und gemäß den Anweisungen einnehmen. Sie sollten, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, wissen, wie das Medikament wirkt und bedenken Sie, dass nur die richtige Dosis zur  Verbesserung Ihrer sexuellen Lebensqualität hilfreich sein kann. Finden Sie heraus, welche Viagra-Dosen produziert werden und wie Sie, unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Bedürfnisse und Ihres Gesundheitszustandes, die am besten geeignete Dosis auswählen können.

Die beste Art Viagra zu nutzen

Die Diagnose der erektilen Dysfunktion (ED) ist, wenn Sie festgestellt haben, dass Ihre Versagen im Bett häufiger geworden sind, wahr. Wenn Sie eine Erektionsstörung, die Unfähigkeit, eine für den normalen Geschlechtsverkehr ausreichende Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten, haben, ist Viagra der beste Weg, die Gesundheit der Männer zu verbessern.

Welche Dosis an Viagra wird perfekt für Sie sein? Viagra 20mg oder Viagra 50mg?

Viagra sollte etwa 40-60 Minuten vor der erwarteten sexuellen Intimität in einer Dosis von 25 mg, 50 mg oder 100 mg angewendet werden. In der Regel hat eine Tablette von 50 mg die optimale Dosis.  Je nach Wirkung kann die Dosis jedoch entweder reduziert (auf eine halbe  Tablette, was 25 mg beträgt) oder auf 100 mg erhöht werden.

Es wird empfohlen, von der minimalen Dosis auszugehen, wenn Sie noch nie Medikamente gegen Erektionsstörungen eingenommen haben und nicht wissen, wie Ihr Körper auf Sildenafil Citrate reagieren wird. nehmen Sie nicht zu erst 100 mg ein. Diese Dosis ist die maximal mögliche Dosis für diejenigen, die die Wirkung der Dosis von 50 mg nicht zufrieden gestellt hat, oder für Männer mit schwerer Erektionsstörung, deren Gesundheitszustand nur mit der größten Dosis verbessert werden kann. Wenn ein Mann einige gesundheitliche Probleme wie Herz-, Leber- oder Nierenerkrankungen hat, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen und nicht mehr als 25 mg zu nehmen.

Was wird passieren, wenn Sie Viagra überdosieren?

Im Falle einer Überdosierung steigt die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen:

  • Hautsensibilisierung (einschließlich Hautausschlag),
  • Tachykardie,
  • verringerter Blutdruck,
  • Ohnmacht,
  • Erbrechen,
  • Schmerzen in den Augen,
  • verlängerte oder schmerzhafte Erektion.

Wenn Sie die richtige Dosis unter Berücksichtigung Ihres Gesundheitszustandes einnehmen, können Sie Nebenwirkungen vermeiden.

Überprüfen Sie, ob Viagra für Sie kontraindiziert ist

Es gibt nicht viele Kontraindikationen, aber es gibt immer noch einige Situationen, in denen Sie bei der Anwendung von Viagra besonders vorsichtig sein müssen:

  • Erhöhte Empfindlichkeit und Intoleranz gegenüber den Komponenten des Medikaments
  • Viagra ist bei Männern kontraindiziert, die Stickoxide und Nitrate in jeglicher Form einnehmen, da Sildenafil die Wirkung von Nitraten erhöht.
  • Patienten mit schweren Herz- oder Lebererkrankungen.

Wann wird Viagra anfangen zu wirken?

Viagra wirkt etwa eine halbe Stunde nach der Einnahme. Die Dauer der Wirkung beträgt ca. 4 Stunden. Sie werden nur in der Lage sein, eine Erektion zu erreichen, wenn Sie sexuell erregt sind. Das bedeutet, dass eine starke Erektion bereits nach 30 Minuten und für 4 Stunden nach der Einnahme des Medikaments zu erkennen ist. Einige Männer berichten von einer längeren Wirkung, die bis zu 8 Stunden andauert. Die Dauer der Viagra-Wirkung ist jedoch individuell, abhängig von Ihrer körperlichen Reaktion.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass eine einfache Einnahme von Viagra (ohne einen Zustand der sexuellen Erregung zu erreichen) nicht zu einer Erektion führen kann. Nur wenn es eine natürliche Stimulation gibt, kann eine Erektion stattfinden. Die Einnahme von Viagra nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln verlangsamt die Aufnahme des Medikaments im Blut, so dass das Medikament später als erwartet wirken kann – nur in 1-2 Stunden.

Tipps wie man Viagra für den best möglichen Effekt einnimmt

Bei der Einnahme von Viagra sollten Sie die folgenden Tipps beachten:

  • Sie müssen in der Stimmung für Sex sein.

Sie müssen das natürliche sexuelle Verlangen haben. Viagra beginnt nur dann zu wirken, wenn Sie sexuell erregt sind. Nach jeder sexuellen Handlung findet, wie es normalerweise der Fall ist, eine Erektion statt und wird wieder erscheinen, wenn Sie eine sexuelle Erregung erfahren. Sie werden keinen Unterschied zwischen der natürlichen und der durch die Viagra-Pille verursachten Erektion bemerken. Ihr Partner wird mit dem Effekt, den Sie erzielen werden, sehr zufrieden sein.

  • Alles geschieht zur richtigen Zeit.

Viagra wirkt vier Stunden lang, Sie werden mir zustimmen, dass dies eine ausreichend lange Zeit ist, um sich vollständig zu entspannen um abgesehen von kleinen Dingen, die ganze Aufmerksamkeit auf das Gefühl der Zufriedenheit zu richten. Während vier Stunden kann Viagra Ihnen so oft helfen, wie Sie es benötigen. Sie sollten Viagra 30-60 Minuten vor der geplanten Intimität einnehmen. Sie mögen feststellen, dass Viagra für Sie schneller wirkt. Ein Drittel der männlichen Reaktionen beginnen nach etwa 15 Minuten. Die optimale Einnahme von Viagra ist eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr.

  • Essen Sie nicht viel und trinken Sie nicht viel Alkohol, bevor Sie Viagra einnehmen.

Über Viagra:

Viagra kann Ihnen helfen, eine Erektion unabhängig von der Mahlzeit zu haben. Das heißt, Sie können ganz einfach ein romantisches Abendessen, bei dem Sie Viagra einnehmen, arrangieren. Das Einzige, was Sie nicht vergessen sollten, ist, dass, wenn Sie vorher schwer gegessen haben, die Entstehung des Viagra-Effekts sich verzögern kann, aber mit dem gleichen Ergebnis. Wenn es kein Problem für Sie ist, dann können Sie auch fette Lebensmittel essen. Vergessen Sie nicht, dass die Aufnahme von Alkohol die Fähigkeit, eine Erektion zu erreichen, vorübergehend verändern kann. Eine kleine Menge Alkohol beseitigt das Gefühl der Angespanntheit. Es kann mit Sicherheit zugegeben werden, dass die Annahme von Alkohol in angemessenen Mengen die Wirkung von Viagra nicht beeinträchtigt. Gleichzeitig beeinträchtigt der Alkohol in großen Mengen das sexuelle Verlangen und die Erektion im Allgemeinen. Daher sind Viagra und Alkohol kompatibel, aber nur unter der Bedingung, dass der Alkohol leicht und nicht zu viel ist.

Die meisten Männer erleben durch die Einnahme von Viagra von Anfang an großartige Ergebnisse. Einige Männer brauchen jedoch mehr Versuche. Geben Sie nicht auf. Viagra hilft Männern jeden Alters und mit erektiler Dysfunktion unterschiedlicher Natur. Denken Sie daran, dass die maximale Dosis von Viagra nicht mehr als 100 mg pro Tag beträgt. Viagra kann, ohne Befürchtungen vor schwerwiegenden Folgen, täglich eingenommen werden. Wenn sich herausstellt, dass die Wirkung von Viagra Ihre Hoffnungen nicht rechtfertigen kann, versuchen Sie zu verstehen, was Sie falsch gemacht haben und ändern Sie die Dosis.